Generalplanung

Generalplanung, nicht nur für Gewerbebau und Industriebau

Werden für ein Projekt mehrere Architekten- Ingenieur- und Bausachverständigenleistungen benötigt, bietet es sich oft an, alle Leistungen als Generalplanung zusammen zu fassen. Hierbei werden Synergien der unterschiedlichen Disziplinen genutzt, die im Gesamten zu einer wirtschaftlicheren Lösung für den Bauherrn führen. Dies gilt nicht nur für Gewerbebau und Industriebau.

Kostensenkung durch Vereinfachung, Potentiale in der Generalplanung zusammenfassen

Es fängt schon bei den einfachsten Dingen an:
Der Architekt, der Statiker, der Brandschutzsachverständige und andere Beteiligte zeichnen in der Regel jeder für sich ihre Pläne neu und lösen ggf. das gleiche Problem. Alle Disziplinen können jedoch unter „einem Dach" im Rahmen der Generalplanung zusammengefasst werden. Es ergeben sich somit folgende Vorteile für den Bauherrn:

  • Kostensenkung
  • vereinfachte Planungs- und Baustellenabwicklung
  • nur ein vertraglicher Ansprechpartner: der Generalplaner

 

 

 

Gerade der letztgenannte Punkt vermeidet, dass unterschiedliche an der Planung Beteiligte sich gegenseitig die Schuld für potenzielle Mängel in die Schuhe schieben und den Bauherrn damit alleine lassen können.

Unsere Hausdisziplin ist sicherlich nach wie vor die Hochbauarchitektur. Möchten Sie jedoch die Planung der

  • Tragwerksplanung
  • Wärmeschutznachweis
  • technischen Gebäudeausrüstung
  • Brandschutzkonzept
  • SIGEKO

 

 

 

 

aus "einer Hand", so bieten wir Ihnen gerne diese Leistungen im Paket in Funktion als Generalplaner an.

Bauleitung Generalplanung

Dieses Modell bietet sich besonders für den Gewerbebau mit vielen unterschiedlichen Disziplinen, für Industriebau und auch für öffentliche Auftraggeber an. Ganz wichtig für Gewerbebau und Industriebau: Es gibt nur einen vertraglichen Ansprechpartner, den Generalplaner, der für alles gerade steht, was er vertraglich leistet. Gerade bei Großprojekten sitzen viele Fachplaner mit im Boot. Der Generalplaner nimmt die Aufgaben der Projektsteuerung und der Projektleitung war und führt die Planungen aller Disziplinen zusammen. Ein weiterer Punkt ist das Konfliktmanagement und die damit verbundene Lösung von Schnittstellen, die durch die Ausführung als Generalplanung nicht in Bausitzungen thematisiert werden müssen, sondern schon als "Hausaufgabe gelöst" vorgelegt werden.
Der Architekt ist als Generalplaner ein zuverlässiger Partner für den Bauherrn, da er verantwortlich alle Fäden der unterschiedlichen Planungen zusammenführt. Langwierige Planungsprozesse und Bausitzungen, in denen sich Fachplaner und Statiker untereinander abstimmen müssen, werden für den Auftraggeber vereinfacht.
Vom Generalplaner werden abgestimmte Konzepte vorgelegt. Bausitzungen, gerade bei Großprojekten, können somit enorm optimiert werden. Weiterhin hilft der Generalplaner besonders beim Start eines Projektes, wo viele Bauherren die Einschaltung mehrerer Fachingenieure aus Kostengründen scheuen. Ganz klar: In vielen Fällen braucht der Bauherr zuerst einmal ein grobes Konzept. Entweder für die Bank, oder um einfach nur zu sehen, ob er sich das Bauvorhaben "leisten" kann. Die Kosten für Brandschutz und technische Gebäudeausrüstung werden jedoch häufig unterschätzt oder vernachlässigt. Als Generalplaner haben wir die Möglichkeit frühzeitig Aussagen zu diesen Themen zu machen, um somit Zeit- und Kostensicherheit von Anfang an zu gewährleisten. Ob Sie dann das Bauvorhaben als Generalplanung realisieren, oder trotzdem klassisch als Architektenleistung und Einzelvergabe an die Fachplaner vergeben entscheiden Sie selbst. Was wir dazu beitragen können ist eine objektive Beratung zu den Vorteilen einer Generalplanung im Vergleich zur klassischen Architekturleistung als Einzelplanung. In beiden Fällen gewährleisten wir natürlich die fachliche Abstimmung aller Disziplinen untereinander.